F脺R ELTERN

Zweisprachigkeit sch眉tzt vor Alzheimer

 

Die im Jahr 2012 veröffentlichte Studie der kanadischen Wissenschaftler weist eindeutig auf die positive Wirkung der Zwei- und Mehrsprachigkeit auf die Verzögerung der Alzheimersymptome hin. Personen, die im Alltag mehr als eine Sprache anwenden werden nicht vor der Krankheit geschützt, jedoch bei ihrem Auftreten können die Symptome erst bis ein paar Jahre später erscheinen.

hinzugef眉gt am:   2015-01-13

Das Gehirn von Personen, die von Kindheit an mehrere Sprachen gebrauchen ist viel aktiver, wodurch es einer Art „Kognitivreserven“ bilden kann, die im Fall von Alzheimer die Schäden, die durch diese Krankheit entstanden sind, kompensieren können. Der Verstand muss, so wie der Körper, trainiert werden. Laut Wissenschaftler ist Zweisprachigkeit ein gutes intellektuelles Training, da die abwechselnde Sprachanwendung im Alltag von unserem Gehirn ständige Bereitschaft zum „Wortschatzumschalten“ verlangt. Ein derartiges Training fördert die Flexibilität und die intellektuelle Fähigkeiten unseres Gehirns.

Wann wirkt der Bilingualismus? Laut Wissenschaftler je schneller die Fähigkeit fließend zwei Sprachen zu sprechen erworben wurde, desto besser. Personen in Lebensmitte sollten die Hoffnung jedoch nicht verlieren, da intensives Sprachlernen und geschicktes zweisprachiges Kommunizieren den Grips von Erwachsenen auch beeinflusst. 

FILM HALTESTELLE ZWEISPRACHIGKEIT
BILINGUA EINFACH MIT DEUTSCH

Baza os贸b poszukuj膮cych partner贸w do rozm贸wek niemieckich